DeutschEnglish
Hauptbildmotiv Frame
Nain 9La

Klassische Perserteppiche aus verschiedenen Provenienzen: Nain 9La Sherkat

Nain 6La

Klassische Perserteppiche aus verschiedenen Provenienzen: Nain 6La

Nain 9La

Nain ist ein kleiner Ort vor den Toren Isfahans in Zentralpersien und Ursprung der gleichnamigen Teppiche. Die Teppichknüpfkunst ist hier noch relativ jung: Erst zu Beginn des letzten Jahrhunderts haben die Knüpfer in Nain und Umgebung begonnen, die filigran gemusterten Teppiche mit ihrer typischen Farbgebung zu fertigen. Nain-Teppiche sind von hellen Farbtönen wie Elfenbein und Beige sowie Dunkelblau dominiert. Nur selten werden rote oder auch türkise Grundtöne verarbeitet. Die Musterkonturen werden häufig durch Seide hervorgehoben.

 

Die Qualität der Nain-Teppiche wird anhand der Stärke der Kettfäden differenziert. Die Zusatzbezeichnung 9La oder 6La sagt etwas über die Knüpfdichte aus, denn die Zahl beschreibt die Anzahl der Einzelgarne, aus denen ein Kettfaden besteht. Je niedriger die Zahl, desto dünner der Kettfaden und desto höher die Knüpfdichte und feiner der Teppich. Der Kettfaden für einen Nain 9La besteht demnach aus 9 Einzelgarnen. Während die Nain 9La schon immer viel nachgefragt wurden, gehören die feineren Nain 6La zu den absoluten Spitzenerzeugnissen der persischen Knüpfkunst (siehe auch unter Nain 6La).

 

Heutzutage werden sehr gute mittlere Qualitäten von Nains gehandelt. Die meisten Nain 9La weisen eine Knüpfdichte von 300.000 bis 400.000 Knoten pro Quadratmeter auf.

 

Mittlerweile kommen die Nain 9La überwiegend aus der Region sehr weit östlich von Nain. Geknüpft werden die Teppiche bis hin nach Tabas am Rande der Khorasan-Region. Für das Dessin werden bei den Nain 9La meist die Muster der 6La übernommen: in der Mitte ein kreisrundes Medaillon und insgesamt eher florale Motive mit Blüten und Ranken.

 

Der hier abgebildete Teppich ist für einen Nain 9La überdurchschnittlich fein gearbeitet. 450.000 Knoten pro Quadratmeter, filigrane Ornamentik und Konturen aus Seide stehen für eine exklusive Verarbeitung, die mit bloßem Auge erkennbar ist.

 

Die abgebildeten Nain 9La-Teppiche tragen den Zusatz „Sherkat“, was soviel heißt wie Manufaktur. Diese Nain 9La werden von einer bekannten Manufaktur gefertigt, wo die Beschaffung der Rohstoffe, das Spinnen und Färben der Wolle bis hin zur Musterproduktion in einer Hand liegt. Die daran angeschlossenen Knüpfer richten sich exakt nach den Vorgaben der Manufaktur, und tragen damit zu einem verlässlich hohen Qualitätsstandard bei.

 

Im Ort Kashmar im Nordosten von Tabas in der Khorasan-Region werden überwiegend Nain 12La geknüpft. Unter den Nain-Teppichen haben sie mit einer Dichte ab 220-250.000 Knoten pro Quadratmeter die gröbste Struktur. Ihre Muster aber entsprechen denen der feineren Qualitäten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen

Teppich1

 

Maß in cm Medallion Knotendichte
L B hell blau ca. in TSD/qm
90 60 400
125 80 400
150 100 400
200 150 400
245 170 400
250 200 a. Anf. a. Anf. 400
300 200 400
300 250 400
350 250 400
400 300 a. Anf. a. Anf. 400
200 80 400
250 80 400
300 80 400
Maß in cm Allover Knotendichte
L B hell blau ca. in TSD/qm
90 60 400
125 80 400
150 100 400
200 150 400
245 170 400
250 200 400
300 200 400
300 250 400
350 250 400
400 300 a. Anf. a. Anf. 400
200 80 a. Anf. 400
250 80 a. Anf. 400
300 80 a. Anf. 400

a. Anf. = auf Anfrage